Heute auf Netflix: Accomplice / Susi Q

Die Juwelen müssen im Müll des Massengeschmacks lange gesucht werden, aber sie sind da. Auf Netflix läuft seit dieser Woche Accomplice:

Und wenn es nicht unbedingt um Räder gehen muss, dann:

In meiner Teeny Glamrock Jugend war ich nicht wirklich Susi Quatro Fan, meine Bands waren Slade und T. Rex und wer Slade gut finde, durfte Sweet nicht mögen. Susi Quatro war irgendwo dazwischen, so etwa bei Roxy Music. Auf jeden Fall war das Cover ihrer ersten LP extrem gut gemacht:

Na ja, jede Menge Jahre später habe ich sie dann live auf den Sixdays in Bremen gesehen, das hätte ich mir vielleicht doch besser nicht angetan. An alte Freunde und alte Popgruppen ist es doch eher besser nur die Erinnerung zu behalten.

Lustigerweise musste Susi Quatro auf Betreiben Ihres japanischen Promoters Udo-San, der aussah wie der Abteilungsleiter Revision der Longterm Credit Bank of Japan, in Japan noch mal zum Schein Ihren Mann heiraten – genau wie ich! Und wer sehen will, wie Cherie Currie, Lita Ford, Joan Jett oder Wendy James damals und heute aussieht, der sollte sich das ansehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2021, Mob, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s