Schlagwort-Archive: Softride

Trek Softride

Eines der allerersten Radrennen, das ich besuchte war ein kleines Jedermannrennen inm Showa Kinnen Koen am Rande der Stadt Tokyo 1990. Ich war wahnsinnig verliebt in Barbara Geschwinde und sie mochte mehr Jörn Kinzel der bei diesem Rennen fuhr. Barbara ist heute beim WDR und Jörn baut Kinderwagen. Eine Menge cooler Rennräder standen da rum und ich machte ein paar Fotos. Ein Rad von TREK hatte es mir aufgrund der Form besonders angetan, ein TREK Y-Foil:

Wie immer ist so etwas heute schwer nachvollziehbar, aber damals sah das alles unglaublich modern aus. Später hatte Juliane etwas ähnlich schickes von Lightweight, Total Eclipse:

Thomas Witty hatte auch eins in seinem Wochenendhaus in Nagano und Juliane hat das Rad über Nagai-San von Positivo versucht zu verkaufen, das stand dann elendig lange im Laden rum. Der Grundschullehrer meines Sohnes Henri hatte ein nicht so ganz schickes Softride:

Er sagte, er könne wegen seines Rückens kein Rennrad mehr fahren, aber das Softride wäre so bequem und rückenschonend, daß er wieder angefangen hätte. Ich wollte immer mal mit ihm fahren, aber er hatte nie Zeit .. als Lehrer! Ich glaube das war mal wieder eine Fuhre Lehrer Blabbla. Bicycle Design hat einen schönen Blogpost über diese Art von Rädern geschrieben. Ich fände das persönlich schon OK, wenn solche Räder beim Zeitfahren wieder im Profisport legalisiert würden.

Man nennt diese Räder auch Prä-Lugano, da die UCI in Lugano beschlossen hat alle „nicht normalen“ Rahmentypen zu verbieten. Es ist wie immer: Innovative, moderne Menschen machen Fehler und Konservative verhindern, daß diese dann korrigiert werden.

via Bicyle Design.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2012, Mob, Sex. Lies & Vids