Gegen den Wind.

Heute 60 km mit dem Canyon in die Sonnenscheinlücke gefahren. Unglaubliches Glück, die Sonne strahlte und ich war richtig gut und schnell drauf. Was vor allem daran lag, dass ich einen richtigen, straken Rückenwind hatte. Bei der Ankunft in Wistedt hatte ich einen Schnitt von über 30 km/hr. Aber dann ging es gegen den Wind. Vor mir ein einsamer Radfahrer auf der Straße – den hole ich ein. Aber wieso komme ich nicht näher, sitzt der auf ’nem Moped. Nö, dass war der Ausreisser der Super-Rad Truppe die mich alsbald von hinten einholte. Kurz vor zuhause fängt es an zu drisseln, ich schaffe es so gerade im trockenen noch ins Büro.

duty_calls

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2014, Bremen, Mob

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s