Enttäuscht vom Rad. Gelebt von Profis.

Nummer Eins: Marcel Kittel; Paris – Nice 2014; 4. Etappe

Nummer Zwei: Peter Sagan; Tour of Dubai 2014

Nummer Drei: David Millar; Giro d’Italia 2008 (Die Mutter aller Radfrustrationen)

Nummer Vier: Bradley Wiggins, Giro del Trentino 2014 (Eleganz pur)

Nummer Fünf: Bjaarne Riis; Tour de France 1997; 20. Etappe

Nummer Sechs: Tour de Wenzhou, 2009

Nummer Sieben: Bradley Wiggins; Road Cycling World Championship 2009

Nummer Acht: Mark Cavendish; Irgendwann, irgendwo


Reue und Vergebung.

Nummer Neun: Irgendwo in Russland, aber nicht auf der Krim

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2014, Mob

2 Antworten zu “Enttäuscht vom Rad. Gelebt von Profis.

  1. svenski

    Nr. 6 hat ’ne Menge Gongfu. Aber leider so gar kein Taiji… 😉

    Gruß, svenski.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s