Ausverkauf.

Michael Embacher, ein Architekt aus Wien, ist den meisten weiniger wegen seiner aufregenden Bauten, sondern wegen seiner Radsammlung bekannt.

Wie so viele Radfanatiker, besitze auch ich ein Buch über seine Sammlung: „Cyclepedia, a tour of iconic bicycle designs“ ; eines der meines Erachtens besseren Wohnzimmertischbücher über ein breites Spektrum von Rädern, sowohl was das Alter, als auch was den Typ angeht.

Hier einmal ein Foto von Michael Embacher mit einem Teil seiner Sammlung.

Letztes und dieses Jahr ging die Sammlung auf Tour, unter anderem wurden Ausstellungen in Portland, Wien (wo die Sammlung beheimatet ist) und Israel durchgeführt. Ein taktischer Schachzug, denn wenig später wurde bekanntgegeben, dass die komplette Sammlung im Mai in Österreich versteigert wird. Eine gute Gelegenheit also, Räder wie dieses Berma zu ersteigern:

Die Versteigerung wurde vom Dorotheum übernommen, eine Liste mit allen 203 Rädern die verkauft werden sollen findet sich hier und ich mindestens genauso beeindruckend wie lang. Jedes Rad hat einen Rufpreis, mit dem die Versteigerung gestartet wird. Für das obige Berma zum Beispiel werden €900 aufgerufen. Das scheint nicht zu teuer, und sollte vielen die Möglichkeit geben mitzubieten, was übrigens gar nicht so aufwändig ist. Ich könnte mir schon vorstellen, für ein paar Räder ein Gebot abzugeben, in der Hoffnung, dass ich es dann nicht ersteigere und bezahlen muss.

Übrigens, auch billig kann teuer werden, denn auf den Betrag auf dem man ein Rad ersteigert, müssen noch die Käufergebühren von 25% oder mehr bezahlt werden, die 20% Mehrwertsteuer in Österreich, plus evtl. Versand- und Bearbeitungskosten.

Clipboard02

Durch die ganze Publicity und die zusätzlich anfallenen Kosten wird es also unmöglich werden, ein Schnäppchen zu schiessen, es sei denn man begnügt sich mit den ganz miesen Möhren aus dieser Sammlung. Irgendwie habe ich auch ein wenig ein schlechtes Gewissen, dass ich mit diesem Post auch zur Werbung für diese Auktion beitrage.

Aber wer weiß, vielleicht findet man das eine oder andere Rad aus dieser Sammlung dann wieder auf Ebay oder sonstwo, wenn es nicht in den Lagrräumen japanischer, taiwanesischer oder thailändischer Käufer mit dem nötigen Kapital verschwindet. Was das für Menschen sind, kann man in diesem Film hier gut nachvollziehen.

Clipboard01

Die Auktion ist am 19. Mai, dann werden die Ergebnislisten öffentlich gemacht.

Werden wirklich alle Räder versteigert, die Michael Embacher besitzt? Es wäre interessant zu wissen, welche aus seiner Sammlung in seinem Besitz verbleiben und vor allem welches Rad er am häufigsten fährt.

3 Kommentare

Eingeordnet unter 2015, Mob

3 Antworten zu “Ausverkauf.

  1. michael embacher

    hallo,
    tolle seite und ein nett geschreibener artikel!
    ich wollte nur anmerken, daß oben abgebildete doppelturnhalle nicht von meinem Büro geplant wurde, ich bitte daher auch im namen des unbekannt kollegen um richtigsttellung.

    herzliche grüsse aus wien

    m.embacher

  2. Ich hätte dann noch zwei Fragen:

    Verkaufen Sie restlos alle Räder aus Ihrer Sammlung oder gibt es einige Exemplare, die Ihnen so ans Herz gewachsen sind, dass Sie die nicht hergeben möchten?

    Und da die Räder Ihre Sammlung zum anschauen und nicht zum fahren sind, welches Rad benutzen Sie privat am häufigsten?

    Vielen Dank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s