Schlagwort-Archive: Holdsworth

Holdsworth

Hier zu kaufen: Holdsworth. David von PE London hat eins, allerdings ein Original von gaaaanz früher.

Holdsworth_Pro_Reynolds_1-550x358 Holdsworth_Pro_Reynolds_2-550x544 Holdsworth_Pro_Reynolds_4

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2013, Gierige Räder, Mob

London 2012: Teil Zwei: Die Räder

Hetchins? Läuten da irgendwelche Glocken?

Also, meine Freunde David und Juliane wohnen in London, genauergesagt im Positivo Espresso Non-Euro Eurozone Headquarter Building in der Nähe der Waterloo Station. Cool, man kann quasi auf den Big Ben spucken, müsste aber ca 800m groß sein.

Jedenfalls heiraten sie bald. Und beide fahren Rad und gar nicht mal schlecht, denn bei beiden liegt der Sport in der Familie. Davids Onkel war bei den Olympischen Spielen 1952 in Melburn dabei, sein Vater ist Radsportveteran und Juliane machte die 400m Tartanbahn im Osten Deutschlands unsicher (das schöne Gesicht des Sozialismus). Also machen sie natürlich einen Radhochzeitsreise, genauer gesagt fahren sie auf der Eroica im Herbst des Jahres in der Toskana. Wenn sie diese Flitterwochen überstehen, haben sie sich gegenseitig verdient.  Und für so etwas braucht man natürlich auch die passenden Räder. Also haben sie eingekauft, und da es die Hochzeitsreise ist, sind es auch ein paar sehr schöne Räder:

Hetchins Magnus Opum von 1983 mit Campagnolo 50. Geburtstagsausstattung.

Hat diese Hetchins-typischen geschwungenen Kettenstreben. Tja, eigentlich zu schade zum fahren, vor allem auf den staubigen Straßen der Toskana. Macht nichts, für den Herr gibt es dann ein Holdsworth aus den Fünfzigern:

Mit sehr ausgefallenen Bremhebeln:

Und für die Dame des Hauses gibt es 20 Kilo pures Eisenglück in Form eines Carltons.

Lustig übrigens das Engländer das Wort Workshop nicht schreiben können.

Ansonsten fahren die beiden ein recht schönes, altes Carbon TREK (ich schreibe ja normalerweise nichts gutes über TREK, aber hier mache ich einmal eine Ausnahme), ein deRosa und ein superschönes Kalkhoff.

Wen ich bei ihnen zu Besuch sind darf ich mir auch imme ein Rad aussuchen und damit fahren. 2010 habe ich innerhalb von zwei Tagen zwei Räder zerstört: Speichenbruch beim Rennrad, Vorbau beim MTB und diese Tradition konnte ich bei meinem Besuch letzte Woche fortsetzen: Sattel geklaut beim Kalkhoff. Sorry, Juliane.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2012, David, Juliane, Mob