Festive 500: In Schweden

Manchmal, wenn ich mich zwischen Weihnachten und Neujahr auf das Rad gequält habe und in dem sehr bescheidenen Wetter um Bremen gefahren bin, habe ich die Unfairness bejammert, die es Teilnehmern in, sagen wir mal Australien oder Südafrika, so einfach gemacht hat, die 500 Kilometer abzuspulen. Bis ich diesen Bericht über die festive 500 in Schweden las.

via The Radavist

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Mob

Eine Antwort zu “Festive 500: In Schweden

  1. alex

    …weist Du was ? So einen Winter hätte ich hier gerne. Oder ? Nicht so ka*k-dre*k. Und das beste ist, dort wird ja kaum gestreut. Ergo keine Schnee-Siff-Matsche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s