Nachlese: Paris – Brest – Paris

David hat dieses Jahr, nach 2011, wieder an PBP teilgenommen und erfolgreich beendet. Ich finde das eine unglaubliche Leistung; vielmehr finde ich aber auch, dass das unglaublich viel Zeit ist für etwas was (meiner Meinung nach und mir) keinen Spaß macht. Vielleicht ist dies aber auch nur eine Vorurteil. Am abschreckensten findeich den Mangel an Schlaf. Könnte ich nicht, wollte ich nicht. Das vorherrschende Image von PBP diess Jahr sind Photos von Radfahrern die egal wo schlafen: am Wegesrand, in Straßengräben, hockend auf dem Bürgersteig, auf Bahren in Unterkünften….

PBP2015Netter Film dazu vom NDR. Danke an Yuji für den Hinweis.

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2015, David, Mob, Racing

2 Antworten zu “Nachlese: Paris – Brest – Paris

  1. alex

    Nun es ist einen ansich reizvolle aber auch genauso abschreckende Vernastalltung, die mit Bann der Fazination winken kann. Ich habe ein paar Berichte von PBP gelesen und muß ehrlich sagen, die Stimmung drumherum hat schon was.
    Ob das mal was für mich wäre, kann ich zur Zeit nicht sagen ? Es rückt aber gefährlich nahe auf eine Liste die da lautet: sollte man einmal gemacht haben, wenn man eine gewisse Affinität dazu hat.

    Der absolute Propunkt für PBP ist, es ist kein Rennen. Denn jene schrecken mich selbst ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s