Beste Radblogs 2015: Cyclyng auf Platz 9

Bei der diesjährigen Umfrage von Fahrrad.de zur Wahl des Top Fahrrad-Blogs 2015 kam Cyclyng.com auf den 9. Platz. Bei mehr als 8.500 Teilnehmern, die über 193 Blogs abstimmen konnten kein schlechtes Ergebnis. Sechs Plätze hinter Fahrrad-Blog-Regensburg.com zu landen hinterlässt allerdings einen bitteren Nachgeschmack des Sieges. Zeit einmal nachzudenken und die persönlichen Höhepunkte von cyclyng.com zu feiern.

0806 Miyakejima 06 Lava school 1.jpg

So fing alles an. Genau so.

Auf der anderen Seite ist cyclyng.com 162 Plätze vor Monika-Reder.de gelandet, ein spektakulärer Erfolg, zumindest in der Fachwelt der Polizeivollzugsbeamtinnen, wie immer diese aussehen mag. Wie kam das nur zustande?

Der Vorgänger von cyclyng.com, Positivo Espresso ging im Oktober 2007 von Tokyo aus online. Und zwar spektakulär mit einem Bild von Julianes Bauch.

0710 Yabitsu Tour Julianes Bauch

Juliane

Der Name Positivo Espresso entstand, weil wir Nagai-San und seinen Radladen Positivo unterstützen wollten und Espresso? Eigentlich sollte es mal Expresso heißen, aber egal.

Soziale Netzwerke waren noch wenig verbreitet und wir nutzten Positivo Espresso um unsere Wochenendfahrten in der Umgebung von Tokyo zu koordinieren, unsere Fahrten zu Rennen zu organisieren und über dies und das zu berichten.

Ausländer in Japan sind etwa wie Milchtüten. Wir stehen nicht ewig im Kühlschrank herum, sondern nur so lange wie es das Mindesthaltbarkeitsdatum  erlaubt. Marek zog weiter durch die Welt, Stephen ging zunächst nach Singapur, Juliane und David folgten nach London und Anfang 2010 war ich an der Reihe und wagte mich nach Bremen.

Eine Zeitlang bloggte ich noch auf Englisch weiter auf der Positivo Espresso Website, aber irgendwann machte das keinen Sinn mehr. 2012 kopierte ich dann die alten Positivo Espresso Beiträge auf eine neue WordPress Plattform und begann neue Posts auf deutsch zu schreiben.

Das Blog brauchte einen neuen Namen. Zu dieser Zeit las ich irgendwo auf facebook den folgenden Dialog:

sl4wt3ehm4hakpzkoq56

Und so kam ich auf die Idee das Blog „There is no I in cyclyng“ zu nennen.

2828 Beiträge und fast 400.000 Besuche später schreiben wir nun 2016. Bloggen macht viel Spaß, die Inhalte habe sich etwas verändern: Ich schreibe immer noch gerne Berichte über gemeinsame Ausfahrten oder Rennen. Manchmal sind die Mitfahrer so interessant, dass Ihnen allein ein Beitrag gewidmet werden könnte.

395757-2wsnflkxcl7k-1508bocrunde9-large

Immer wieder interessant: Der Mensch neben einem selber.

Manchmal sind die Ereignisse spektakulär. Ach wenn diese nicht unbedingt mit Radsport zu tun haben.

1209-harz-hem-flirt-comic

Ich schreibe aber auch viel über alte Räder, vor allem über die, die ich für Freunde und Bekannte aufgebaut habe. Überraschenderweise baue ich viele Räder für Mädels: Kerstin, Midori, Silvia, Cobra, Manu, Tanja, Karen, Heike, Rieko, Larissa und Lina fahren ein Rad das ich speziell für sie gebaut habe.

1306-manu-mercian-12

Manu und ihr Mercian.

Und ab und an schreibe ich etwas über Technik oder lasse mich extrem detailliert über, sagen wir mal, Campagnolo Monoplaner Bremsen und ihre Variationen aus.

cj3b

Campagnolo Monoplaner: The good (left) and the ugly (right).

Die Posts von cyclyng.com die am meisten gelesen werden sind die Beschreibung von Campagnolo Monoplaner und Delta Bremsen. Um diese kommt man beim Google nicht drumrum.

Das Blog ist übrigens nicht nur für andere menschen geschrieben – auch für mich selber. Es ersetzt Photoalbum und Tagebuch in einem.Bin ich alt und sitze im Sessel, dann kan ich mir die ganzen Posts ansehen und mein Leben sehr nostalgisch Revue passieren lassen. Nun gut, also nicht mein Leben, sondern die sehr gefärbten Erinnerungen daran.

Wie zum Beispiel an eines der Highlights aus dem letzten Jahr, dem Giro Dolomiti.

11027461_10207974967318446_5940992277449903520_n

Giro. By David.

Oder Morgens beim Rad am Ring.

 

imgp0272

Die Morgenröte einer neuen, besseren Zeit kommt aber nicht, wie das Morgenrot kommt, nach durchschlafener Nacht (angeblich von Brecht).

Am Morgen nach nicht durchschlafener Nacht, mussts wieder fahren (definitiv nach Krähe).

Und ganz wichtig ist es viele Verbindungen zu ziehen und Vergleiche zu machen, zwischen Dingen die eigentlich nicht verbunden werden können wie Knutschparties und Laufradbau. Und vor allem: Musik.

Ich wünschte, ich hätte das literarische Talent eines Regensburger:

„Ein regnerischer, windiger Tag mit dunklen Wolken und am Nachmittag einigen Lücken, durch die kurz die Sonne herausschaute und im Osthafen die Zementsiloanlage im hellen Weiß vor einem schwarzen Himmel erstrahlen ließ.

Ansonsten viel Regen, der Donaupegel steigt an, an der Steinernen Brücke sind die Brückenvorfüße schon überspült, das Wasser rauscht gewaltig durch die Brückenjochs, das Gefälle nimmt zu und die Geschwindigkeit des Wassers erreicht gute zehn Stundenkilometer im Bereich der Brückendurchfahrten. Ein paar Eindrücke von dort mit dem Blick rüber aufs Sorat Hotel und Richtung Dom mit der alten Historischen Wurstkuchl.“

Aber so muss ich mich vorerst mit dem 9. Platz begnügen. Vielen Dank für die Unterstützung an alle und Danke an Jörg der mich auf das Ergebnis letztes aufmerksam gemacht hat.

6 Kommentare

Eingeordnet unter 2016, Mob

6 Antworten zu “Beste Radblogs 2015: Cyclyng auf Platz 9

  1. Ja, aber seit wann definiert die Masse Klasse? Ist doch wie bei den großen Fastfood-Ketten: alles eine Frage der Werbung – Verdaulichkeit nachgelagert 🙂

    • Das stimmt. Ich bin denjenigen, die der Ansicht sind, dass cyclyng.com ein interessantes Blog ist und dafür Ihre Stimme abgegeben haben dankbar. Es ist gut zu wissen was man warum tut, wenn dies dann von anderen bestätigt wird ist es noch besser.

  2. Congratulations on your ranking. It is good you have developed a loyal readership.

    This past year I have not been as active as I should in maintaining the original Positivo Espresso blog. But I am still here, as one of the few foreign riders in japan who has not yet reached his milk carton „expiration date“ and does not appear likely to do so soon!

  3. Well, in this respect I guess you are rather a pack of salt than fresh milk.
    Btw, some snow in Bremen and I got a nasty cold. So I stopped ridning my bike and spend two days in bed at home. At least I am down to 91 kg.

    I think you are doing fine with the Positivo Espresso website. It would be a pity if it vanishes one day.

    • Getting sick is indeed a good way to kill the appetite and lose weight!

      As of last week I was still in the 92.5-92.9 kg range, and I am busy with work until the 25th. Then I will make an effort to drop another kg or two by Feb 1 for the interim weigh-in.

  4. I am down to 91 kg. Yes, I lost some weight during the weekend but it isn’t the most pleasant way. I hope to be below 90 by Feb 1st. This would be a first since my return to Germany.
    The most positive impact on my weight is by doing regular body attack classes at the gym – 2 to 3 times a week,

    Btw it seems that Juliane and david are just buying some property on Mallorca right now.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s