Archiv der Kategorie: Simonato

Simonato: Tutto Completto

1301 Simonato Ready 01

Im Prinzip fertig, allerdings muss alles noch fein eingestellt werden damit es auch gut läuft und fahrbar ist. Leider lässt es das Wetter draußen nicht zu, das Rad auf der Strasse zu bewegen. Es dürfte also schnelle etwas trockener werden – gegen die Kälte ist nichts einzuwenden.

5 Kommentare

Eingeordnet unter 2013, Mob, Simonato

Simonato Weihnachtstestversion

 

 

 

 

 

 

 

1212 Simonato Test 03

Frohe Weihnachten allerseits. Bei Rewe stauen sich die Schlangen vor der Kasse zurück bis zur Fleisch- und Käsetheke, die Geschenke liegen unter dem Baum, die Kinder sind schon aufgeregt und draußen stehen geschmückte Fixies auf Kopfsteinpflaster.

 Na gut, es stehen nicht gerade hunderte von Fixies in den Straßen Bremens. Eigentlich nur eins. Eine Testversion von Björns Simonato mit provisorischem Sattel und Kurbel. Das ist vermutliche der letzte Aufbau für dieses Jahr, es sei denn ein Wunder geschieht und die Internethändler dieser Welt schaffen es noch Zeuch bis zum Jahresende nach Bremen zu bringen. Eher unwahrscheinlich.

1212 Simonato Test 04

Wie man hier gut sehen kann ist das Rad noch weit davon entfernt fertig zu sein. Fünf gleichfarbige Kettenblattschrauben ist natürlich ganz weit weg von „perfekt“.

1212 Simonato Test 01

Alles Gute zu Weihnachten.

1212 Simonato Test 02

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2012, Mob, Simonato

Simonato gold oder schwarz?

Zeuch aus den Wochenendeinkaufstouren is endlich da und wurde einmal spielerisch angebaut.

Die goldene Variante

OK, den Schnellspanner vergessen wir mal ganz schnell wieder. Aber ich liebe G3 Speichen von Campagnolo im Vorderrad, auch von das Kharmasin nicht gerade der hochwertigste Laufradsatz von Campa ist. Leider gibt es nur das Vorderrad in gold, hinten müsste etwas komplett anderes rein.

… und dann werden alle Pantographien, Sattelflutungen und Muffen in Gold ausgemalt und liniert und das ganze mit goldenem Lenkerband und goldenen Außenzügen abgerundet.

Die: Ich will auffallen Variante

Die schwarze Variante

Schlichter und simpler mit einem Gipiemme Pista Laufradsatz in schwarz.

Blogleser bitte abstimmen. Björn muss dann das nehmen, was die meisten Stimmen bekommt. Das ist Demokratie

13 Kommentare

Eingeordnet unter 2012, Mob, Simonato

Simonato Rahmen. Grün. Fixed.

Serviervorschlag

Ein Perlmutweisser Simonato Rahmen von 1981 oder 1982 in Größe 52 den ich für einen Freund aus Bremen als Fixie aufbauen werde. In dieser Woche erst einmal ordentlich gereinigt, poliert und ein paar Komponenten montiert, die ich mir vorstellen könnte zu verbauen: Die weißen Shimano Sante Bremsen kamen mit dem Rahmen und passen vom Design her sehr gut. Ebenso die SR Laprade Sattelstütze, hier könnte ich vielleicht noch die Flutungen in einer zweiten Farbe zum weiß des Rahmens kontrastieren. Der Vorbau ist von NITTO. Von der Seite sieht er hässlich und eher für ein MTB gemacht aus, von vorne aber hat er eins ehr schönes NITTO Logo.

Decals unter transparenter Lackschutzfolie. Bremsschuhe knirsch an den Sitzstreben

DER RAHMEN

+ Rahmengröße 52 cm (Mitte Tretlager bis Oberkante Sattelrohr)
+ Oberrohr 54 cm
+ Columbus Zeta Rohrsatz (Vorgänger von Columbus Aelle) für 26;4mm Sattelstütze
+ Klassischer 1 Zoll Steuersatz Tange (Neu)
+ Gabel mit verchromter Brücke und Simonato „S“ Pantographie
+ Bremsenaufnahme für Innenhülsen vorne, hinten spezielle Innenhülse
+ Einbaubreite 100mm vorne und 126mm hinten
+ Bremszugführung mit drei Ösen auf dem Oberrohr
+ Schaltzugführung über dem Tretlager
+ Tretlager ITA, geschlossen
+ Schaltzugführung auf der Kettenstrebe
+ Integriertes Schaltauge im Rahmen
+ Campagnolo Portacatena Ausfallenden


Zunächst habe ich einmal ein Miche Primato  Innenlager verbaut und daran eine Gipiemme Sprint Kurbel mit nur einem Kettenblatt montiert.

Das sieht schon mal sehr gut und klassisch aus. Allerdings ist 107mm Achslänge beim Innenlager nicht wirklich genug. Die Kurbel schleift ganz leicht an der rechten Kettenstrebe und das Pendant auf der linken Seite ist so nah an der anderen Kettenstrebe wie ich das noch nie gesehen habe.

Am schönsten an dem Rahmen ist mit Abstand das Logo, das so etwas konstruktuvistisches, Bauhausmäßiges hat.

 

Ach so ja, da vorher in dem Rahmen ein höher bauender Steuersatz montiert war, musste ich einen 100mm Spacer zwischen die obere Führung und die Konterschraube setzen und die Nasenschraube entfernen. Das sieht vielleicht nicht optimal aus, aber eine alte Gabel sollte man nicht ohne guten Grund kürzen, vor allem dann, wenn die ohnehin für einen relativ kleinen Rahmen ist.

Das interessante an dem Projekt ist nun, neben dem schönen Rahmen, das er mit grün als zweiter Farbe aufgebaut werden soll. Grünes Lenkerband? Grüne Außenhüllen? Grüne Laufräder vielleicht? Darüber kann ich mir nun in der nächsten Woche den Kopf ganz herrlich zerbrechen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2012, Mob, Simonato, Uncategorized