Schlagwort-Archive: Hinault

Tour de France Event Tokyo.

Es gibt Leute die ich kenne (Jutta, Olli, Harald, Silke) und Leute die ich kenne (John Degenkolb, Kate Upton, Sade, Eddy Merckx).

In der Regel sind das zwei Parallelen die durch das Leben ziehen: und Parallelen haben die Eigenschaft sich nicht zu berühren. Manchmal eben aber doch. Vor ein Paar Wochen stand ich zufällig neben einem Andre Greipel in Trainingshose in Rotterdam; meine Frau wartete einmal vor Verona Pooth in der Schlange beim McD in Yokohama und einmal saß ich mit einer Familie im Flieger hinter Günther Netzer. Ach so ja, und einmal war in auf einem Kim Wilde Konzert ganz vorne. Oh ja, und einmal stand ich mit meiner Frau neben einer japanischen Prinzessin bei einem Empfang. Ich bin dann in der Regel etwas gehemmt diese Menschen anzusprechen, was mir im letzteren Fall nie von meiner Frau verziehen wurde.

Daher finde ich es noch besser als selber Prominente zu treffen, wenn Menschen die ich kenne, Menschen die ich kenne treffen. Heute kann man das ja sehr einfach dokumentieren und noch einfacher kommunizieren. In Tokyo bin ich viel mit der Truppe von Positivo Espresso unterwegs gewesen, daneben hatten wir eine gute Beziehung zum Tokyo Cycling Club (TCC, nicht zu verwechseln mit dem TCB: Triathlon Club Bremen oder dem TCA: Teen Choice Awards). Eine Menge Sportler die ich noch aus meiner Zeit in Tokyo kenne sind immer noch dort und hatten nun gestern die Gelegenheit bei der Tour de France Veranstaltung der französischen Botschaft teilzunehmen.  Da berührten sich wieder ein paar Parallelen. Und viele von denen habe ich noch nie eine Funktionskleidung, Helm und Sonnenbrille gesehen.

Naomi von TCC mit Yukiya Arashiro

Naomi mit Bernard Hinault

Tim von GSAstuto mit Bernard Hinault

Alan mit Bernard Hinault

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Japan, Mob

Bernard Hinault : La Douleur et la Gloire

Hinault

.. war für mich bislang immer der Typ der so aussieht wie Carlos Ghosn nur zwanzig Jahre früher.

Ich habe ihn nie als Radrennfahrer gesehen, aber eher so als dicklichen Mann bei TdF Siegerehrungen oder auf seinem Traktor auf seiner Farm. Kurz gesagt, ich fand ihn nicht so doll, wie z.B. Yoko Teutenberg, die heute mal wieder was gewonnen hat – und das zum fünften Mal.

Vorurteile, nichts als Vorurteile. Der Mann ist härter als Jens Voigt. 1977 bei der Dauphine, deren 2012er Version gestern angefangen hat, führt er und fährt dann ungebremst und locker einen Abhang runter. Wird von einem Baum gebremst. Klettert hoch. Seine beiden Assistenten reichen ihm ein neues Rad. Er führt immer noch, fährt dann irgendwo eine Steigung hoch, hat keine Kraft mehr, will aufgeben obwohl er ja im Rennen führt …. aber seine beiden fiesen Assistenten lassen das nicht zu, setzen ihn wieder auf das Rad und er muß weiter. Gewinnt dann auch später.

Shut up, legs.

All da kann man hier in diesem Nachrichten Video aus dem französischen Fernsehen von 1977 sehen. Man beachte, daß erst danach die Nachrichten aus der Politik gezeigt werden.

4 Kommentare

Eingeordnet unter 2012, Mob, Sex. Lies & Vids