Tagesarchiv: 11. April 2012

Bahnradrahmen Affinity Kissena

Ist es normal über den Kauf eines Bahnradrahmens nachzudenken am Nachmittag, wenn man am Vormittag einen Verkehrsunfall hatte?

Genau. Ich fuhr auf der falschen Seite des Radweges zur Arbeit und überquerte eine Seitenstraße, als ein weißer Golf mir entgegen kam und rechts in eben diese Straße vor mir abbiegen wollte. Zum Glück konnte ich mit dem Union Fixie nicht gut bremsen, denn bremsen heisst: geradeaus fahren. So konnte ich wenigstens noch gut lenken und fuhr vor dem Golf über die Strasse. Ich stellte mich auf den Impakt ein. Der Golf konnte zum Glück lenken und bremsen – nichts geschah. Ich dafür sauste ungebremst weiter geradeaus in einen Zaun hinein.

Schäden, zunächst einmal die wichtigen: Tachohalter abgebrochen, Bremsgriff lose, Lenkerband zerrissen. Kostet Geld. Körper: Finger verstaucht (den ohnehin gebrochenen), diverse blaue Flecken, blutiges Knie. Kostet alles nichts und wird von selbst heilen. Schon so oft mitgemacht. Zwanzig Minuten später stand ich im Saal vor meinen Studenten.

Am Nachmittag dachte ich über Bahnrahmen nach. Affinity Kissena, sieht sehr schicke und simpel aus, fast schon roh. Und trifft meine Vorliebe für dicke, aerodynamische Unterrohre und Sattelstützen. Und $750 ist auch nicht völlig unerschwinglich. Nachher sah ich, daß der Laden Mavic Open Pro Felgen für $120 das Stück verkauft – da stimmt  die Preis/Leistungsperformacne aber gar nicht.

Trotzdem, schönes Rad.

 

 

 

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2012, Mob