Tagesarchiv: 7. März 2013

Weltberühmter BMX Sportler Hugo Chavez stirbt in bizarrem Radunfall

(Caracas, Venezuela) – Von seinen Fans geliebt, von seinen Gegnern geachtet und gehasst, von den Ignoranten ignoriert: das war das Leben von Hugo Chavez.

Hugo Chavez war einer der besten und berühmtesten Artisten auf der Bühne des …äh…. Radsports, glaube ich. Nach seinem Tod am 5. März erreichen uns nun die Bilder wie es in einem bizarren Unfall zu seinem Ableben kam.

Wie man gut erkennen kann, tat Hugo Chavez dass mit seinem Rad, was er sonst mit seinem Land zu tun pflegte.

Zusatz: Vierzehn Jahre Japan haben mich zu einem eher desillusionierten, unpolitischen Mensch gemacht. Nichtsdestotrotz habe ich eine Meinung zu einigen politischen Regines in der Welt, insbesondere China. Südamerika ist nicht der Schwerpunkt meines Wissens und zugegebenermaßen weiß ich relativ wenig über die Verhältnisse in Venezuela. Meine, von wenig Hintergrund geprägte Meinung ist, das Hugo Chavez im Grunde einer dieser fiesen Diktatoren der Welt war, die leider immer wieder an die Spitze eines Landes gespült werden. Sein manchmal lustiges und bizarres Auftreten, sein Anti-Amerikanismus und einige Initiativen mögen ihn ja sympathischer in den Augen des liberaleren Teils der Welt machen als Sadam Hussein, Ahmadinejad oder Mugabe – aber unterm Strich ist das immer noch ein Diktator und das Ergebnis seines Handels ist Willkür. Ich wünsche niemandem persönlich den Tod, aber ein paar fiese Diktatoren weniger in der  Welt zu haben ist sicherlich nichts schlechtes.

via it started with a fight

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2013, Mob