Firefly Bicycles

Ein gutes und schönes Beispiel was auf der NAHBS Ausstellung dieses Jahr zu erwarten ist. Überwiegend von der Firefly facebook Seite.

11196_452760414797601_1312680745_n 16499_452760351464274_863608653_n 285319_452760481464261_211280993_n 539477_452760348130941_2133317052_n 545591_452760594797583_1179649635_n 553981_452760451464264_556855033_n 644450_452760521464257_1631728363_n

 

Sehr stimmig, sehr titanisch, HPlusSon Felgen in schwarz und ein traumhafter Kettenschutz.

3 Kommentare

Eingeordnet unter 2013, Gierige Räder, Mob

3 Antworten zu “Firefly Bicycles

  1. svenski

    Wäre allerdings interessant zu erfahren, wen oder was dieser gutaussehende Kettenschutz da schützt. Und wovor. Gut aussehen tut er ja…

    Ich hätt‘ ja gern mal ein Bike, das gut aussieht und das man jeden Tag zur Arbeit fahren kann…

    Gruß ;-), svenski.

    • Na ja, das ist halt so Einzelanfertigungs „schau-mal-was ich alles-drauf-habe“ Kram für die NAHB Show. Showtime eben.

      Den Wunsch nach einem gut aussehenden Alltagsrad kann ich gut nachvollziehen, meine Radsammlung teilt sich ähnlich auf:

      (1) Räder die ich nie fahre aber toll aussehen (Olmo, Peugeot)
      (2) Räder die toll aussehen und nur unter vorteilhaften Bedingungen bewegt werden können (Canyon, Olmo II, Basso)
      (3) Halb-gutaussehendes Rad für Regenwetter mit Schutzblechen (Union)
      (4) Scheißegal Rad für Winter und Schnee (Bad Boy) das auch noch sau-langsam ist

      Das ideale Alltagsrad ist leicht, schnell, hat vernünftige Schutzbleche, Nabendynamo mit Licht und dickerere Reifen (700×32?) für Schnee und Eis.
      Nach Möglichkeit eine geschlossene Kette -oder eben gar keine – Riemen.
      Aber wies soll das gut aussehen?

      Ich hatte ja auf Shimano Alfine Di2 mit Riemenantrieb gesetzt – ist aber immer noch nicht im Verkauf.
      Andere Ideen?

      • Svenski

        Bei mir teilt sich das auf in:

        A) Sportgerät, das dabei eine gute Figur macht (CAAD9 mit Ultegra)
        B) älteres & schickes Sportgerät, das außerdem etwas bling-bling kann (Herkelmann NewLine mit Campa-Mix aus 2 Jahrzehnten)
        C) ehemaliges Sportgerät, das totlackiert wurde (nicht von mir) und lange Rennbremsen braucht. Deshalb muss es jetzt den Alltag bewältigen mit Schutzblechen, Licht usw. bei max. 25er Reifen.

        Was Eis & Schnee angeht bin ich radlos, ebenso im Gelände. Daher bin ich gerade dabei, mich in ein Genesis Croix de Fer zu vergucken, das ich mit silbernem Campazeugs, Monokurbel und Schutzblechen von Gilles Berthoud komplettieren könnte. Würde, denke ich zumindest, tadellos funktionieren und ordentlich aussehen.

        Bei Gatesriemen bin ich skeptisch wegen Sand & Dreck, und die Alfine ist mir zu grob gestuft.

        Aber natürlich kein Vergleich mit so’nem NAHBS-Objekt. Was mich in diesem Fall halt stört, ist was dranzumachen, nur weils gut aussieht. Da sieht weglassen gerade bei Fahrrädern für mich allemal besser aus. Und wenn das, was man dran macht, weil mans braucht, seinen Zweck erfüllt & gut aussieht, bien.

        Gruß, svenski.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s