Schlagwort-Archive: Bremsen

Hydraulische Felgenbremsen

Hm, ich bin mir ja nicht sicher, ob der Trend bei Rennrädern wirklich zu hydraulisch-mechanischen Scheibenbremsen geht. Vielleicht bin ich einfach zu sehr genervt von den Hayes Scheibenbremsen an meinem 2005er Cannondale Bad Boy und in der Zwischenzeit hat sich technologisch eine Menge getan.

Bei hydraulischen Felgenbremsen bin ich mir noch unsicherer. In Deutschland sieht man diese sehr häufig an Trekking Rädern,  sonst in der Welt vermutlich eher selten. Deutsche Trekkingräder sind auch wirklich einmalig und entsprechen doch sehr stark unserem typischen tun und denken. Magura.

Jetzt bringt SRAM doch eine hydraulische Felgenbremse für Rennräder heraus (in der RED Hierarchiestufe), das Folding Bike Blog berichtet darüber. Das muss wohl mit den alten Sache Ingenieuren zu tun haben, die Sie bei der Akquisition der Marke übernommen haben.

SRAM-RED-Hydro-HRR-Caliper-789x1024

The other day we discussed disc brakes on road bikes, which seems to be the next big thing coming to the world of competitive road cycling. Not everyone is on board though, as they are a bit heavier than traditional road calipers, and to be honest, people are simply resistant to change. So for those of you not ready for disc brakes, but want some of the performance benefits, SRAM has an answer.

With a hydraulic caliper, you can apply the maximum force to the brake system much more easily, and this allows for more accurate control of the braking. You have the ability to modulate between applying light pressure and braking hard with just a slight squeeze. Perhaps the biggest advantage comes if you’re a fan of drop bars. If so, you probably spend the majority of your time with your hands on the hoods. You can brake from there, but normally with a cable system, you need to move down into the drops to get enough leverage to really brake hard. With a hydraulic system, you can easily apply the maximum braking force from the hoods. A light tug is all it requires.

SRAM_RED22HydroSLcomposite

When compared to disc brakes, the hydraulic calipers are still going to have some of the same drawbacks of traditional rim brakes. You’re still using the same rim and the same brake pads. The materials used to make lightweight rims, usually do not make the best braking surfaces. You’re still limited by that fact, and you’re still going to experience decreased braking power in wet weather.

But it’s no doubt a big improvement, and you can get the advantages of hydraulic without investing in a new frame with disc mounts, or new wheels or hubs to accommodate disc rotors. You can even put them on anyMontague Pavement folding bikes. Hydraulic disc brakes are already the norm on mid level to high end mountain bikes, and it’s not surprising that road bikes are moving in the same direction. Will everyone move to disc brakes? Are the hydraulic calipers here to stay? Only time can tell, but we certainly get to see some interesting innovations in the meantime. If you’d like to see more about SRAM’s new products, check out their website here.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2013, Bits&Pieces, Mob

Suche: Zugeinstellschrauben für Campagnolo Athena Bremsen

nasty campa

Mein Union Fixie braucht unbedingt eine Überholung.

Es ist ja immer das gleiche: Man baut ein neues Rad zusammen, findet alles super und passend und einen Moment später nagen schon wieder die ersten zweifel. Hätte man hier und dort nicht etwas besser machen können? Mein Union leistet mir seit mehr als einem Jahr gute Dienste bei jedem Wetter. Es ist vielleicht nicht das Rad, mit dem ich die meisten Kilometer fahre, aber das Rad mit dem ich fast jeden Tag fahre. Ich behandele es nicht gerade nett; der lack am Rahmen hat doch in der Phase meines Besitzes gut Schaden genommen. Aber ich mag das Union trotzdem sehr gerne. Es hatte ein paar Alterskrankheiten letztens: Zunächst lief der Steuersatz unrund und ich konnte das selber mit einstellen nicht mehr lösen. Aber der Fahrradgott bei Velosport sagte mir, dass man einfach den Kugelkäfig herausnimmt und die Kugeln frei lässt – das hat er dann auch gemacht und seitdem läuft der Steuersatz wieder astrein.

Und dann fing die Kette an zu nerven und sprang ständig ab. Beim Nachmessen ergab sich dann, dass die Kette sehr viel länger durch die Benutzung geworden war. Neue Kette montiert. Wurde besser, aber nicht perfekt. Bei schlechtem Wetter sprang die Kette schon wieder runter. Ich habe dann meine JIS Vierkant Dura Ace Kurbel demontiert und meine Campa ITA Vierkant wieder draufgebaut. Die Kurbel rutscht somit mehr aus die Vierkantaufnahme drauf, die Kettenlinie verläuft wieder parallel und alles ist gut. Hoffe ich.

Soviel zu einem meiner typischen Statements: „Kettenlinie wird überschätzt“.

Ok, aber letzt muss der Lenker runter, neue Bremshebel, Bremsen und Züge werden montiert. Denn die Bremsleistung mit diesen ollen Campagnolo Gran Sport Bremsen ist wirklich gruselig. Ich habe mir daher ein günstiges Paar Campagnolo Athena zugelegt; ich hoffe ich habe diese mit dem Hintergrund in etwa richtig datiert.

naz campa

Also sehr schöne Dual Pivot Bremsen. Nach Recherche in den alten Campagnolo Katalogen auf Retrobike würde ich mal auf 1996 bis 1999 als Herstellungsjahr tippen.Im 2000er Katalog von Campagnolo gibt es die Athena Gruppe nicht mehr. Sonst kann ich zwischen den Jahren keine großen Unterschiede im Design erkennen; von 1996 bis 1998 gab es Zugeinstellschrauben mit schwarzen O-Ringen, 1999 wurden diese durch grobmotorige Rädelschrauben ersetzt.

Und genau das ist das Problem, mir fehlen die Zugeinstellschrauben. Äh, hat jemand welche? Das sind diese zum „leicht verlieren“, denn die haben kein Gewinde, dass die Schrauben am Bremsarm hält sondern werden einfach nur eingesteckt. Was vermutlich dazu führt, dass man die Schrauben leicht verliert. Es sollte daher eigentlich ein Markt für so etwas existieren. Bitte melden.

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2013, Bits&Pieces, Mob

Geschlaucht. Teile. For Sale.

Gestern und Heute 6 Paar Laufräder eingestellt und teilweise mit neuen Schläuchen und Reifen versehen. Geschlaucht. Ergebnis ernüchternt:

  1. Kotter Shimano 600/Mavic MA: Riesige Eier, muß alles noch mal nachzentriert werden.
  2. Maillard/Mavic Open Pro: Passt, sitzt und hat Luft.
  3. Union Mavic: Beide neuen roten Contis zerstört mit Löchern in der Karkasse. Neue Contis aufgezogen, Schläuche OK und halten Luft obwohl geflickt.
  4. Olmo Mavic/Rigida: Keine Probleme, alles prima.
  5. Canyon SwissDT R1.1. Vorne schon wieder platt. Beide Reifen runter und neue Ultremos mit neuem SChlauch vorne aufgezogen. Sollte nun erst einmal OK sein.
  6. Toppolinos. Schlauchreifen. Hinten OK. Vorne geht keine Luft rein, da muß ich mir morgen etwas ausdenken.

Wie gesagt, total geschlaucht. Es macht einfach keinen Sinn sich gute Reifen für Bremen zu kaufen, die, sagen wir mal 5.000 km laufen können, wenn diese ohnehin durch Glasscherben etc. regelmässig nach 400 km zerstört werden. Und an Schläuchen sollte ich mir einmal eine Hunderter-Radladen-Verbrauchspackung holen.

Bei der Gelegenheit habe ich einmal meinen Keller aufgeräumt und verkaufe die folgenden Teile:

Lenker Bremsen Vorbau Leder Kombination

Kommen von einem nie gefahrenen Kotter Rad. Absolut neuwertig, ohne jede Gebrauchsspuren, fast so wie vor 25 Jahren. Die Bremsen sind Shimano Dura Ace BL 7401, non-Aero. Diese wurden an einem 3ttt Superleggero Lenker verbaut, Außenbreite 430 mm. Das besondere daran ist die Zugführung: Unter den Bremsgriffen wurden Löcher in den Lenker gebohrt, ebenso auf der Unterseite in der Nähe des Vorbaus. Die Bremzüge verlaufen also nicht unter dem Leder Lenkerband, sondern im Lenker selber.

Der Lenker ist mit einem sehr schönen Lenkerband aus schwarzem Leder ummantelt, das mit einem helleren Faden im Kreuzstich vernäht wurde.

Der Vorbau ist ebenfalls von 3ttt schwarz  und etwa 90 mm lang. Die Abschlußkappe der Lenkerklemmung ist vorhanden. Auf dem Vorbau ist der Name eines Vorbesitzers „W. Schwitalla“ eingraviert. Type des Vorbaus ist mir unbekannt. Statt einem 3ttt Frontschild wurde eine Metallschild mit den Weltmeisterfarben und den Olympischen Ringen eingesetzt.

Das ganze kommt komplett mit schwarzen Bremshüllen und Zügen. Die Hüllen sollten bei kleinen Rahmen von der Länge her ausreichend für die Vorderbremse sein und bis zur Führung durch das Oberrohr. Die Züge sollten erneuert werden. Evtl. ist es also erforderlich die Griffe zu demontieren und neue Bremshüllen durch den Lenker zu führen. Ds sollte technisch machbar sein.

Das ganze ist einfach traumhaft gut aussehend – aber eben nichts für mich und das Rad brauche ich für etwas ganz anderes. Ich würde mich für 90 Euro inklusive Versand davon trennen.

Klickpedalen Shimano Dura Ace PD-7401 Neu

Kommen von dem 25 Jahre alten, nie gefahren Kotter Rad und sind in absolut neuwertigem Zustand. Diese stammen aus der Zeit vor dem Shimano SPD-SL System und wurden von Look mit dem Look System für Shimano gefertigt. Keine gute Idee von Look gewesen, das. Die Pedalen sind allerdings perfekt, keine Kratzer, nichts, wirklich neuwertig. Selbst die Beispiele auf Velobase sehen nicht so gut aus wie diese.

Ich dachte an 50 Euro inklusive Verschickung.

Sattel Selle Royal CX

Sattel aus den Achtzigern mit goldfarbenem Gestänge und goldener Nase. Wie üblich bei Sätteln aus dieser Zeit sieht auch dieser sehr gut aus und soll laut Velobase schön unbequem sein.

„Aerodynamisch optimiert, offene Spitze, damit die Luft hindurch und nicht herum ström. Geprägtes CX Logo, vergoldete Metallapplikation auf der Spitze, vergoldete Sattelstreben mit einer starken Biegung im hinteren Bereich – Das ermöglich extrem nach vorn verlagerte Sitzpositionen bei Zeitfahrrädern. An der Kante rundherum vernäht.“

Habe ich gerade bei einem Anbieter auf Ebay gelesen. Unbenutzt, von meinem Kotter aus den Achtzigern abgebaut. Absolut neu, Gestänge leicht angelaufen aber wirklich in einem sehr guten Zustand.

Ich dachte an 60 Euro inklusive Verschickung.

Trainingsbügel Sellavia 

Neu, unbenutzt. Falsch gekauft, kann ich für mein Projekt leider nicht verwenden. 25,4 mm Klemmung, 22,2 mm Durchmesser. Aus Aluminium  silber eloxiert. Etwa 560 mm breit. Von Sella Berolinum, Neupreis 15,90 Euro.

Leider schlecht zu versenden, kostet mit DHL online €5,90. Daher für 15 Euro inklusive Versand abzugeben.

Ein Paar Drahtreifen Continental Sport 20 – 622 plus eine Mavic Felge MA40 36 Loch plus …

Die Continentalreifen sind etwa 25 Jagre alt und unbenutzt, quasi neuwertig. An den Flanken jedoch etwas spröde, wie das bei alten Gummis halt so ist. An den Seiten des Profils sind aber noch die Einspritzkanäle zu erkennen, diese sind noch nicht abgefahren.

Dazu eine Mavic MA 40 Drahtreifenfelge schwarz anodisiert, nit 36 Löchern gebraucht aber in gutem Zustand. Die Ösen sind angerostet, aber die Flanken sehen noch gut aus.

Dazu gibt es noch ein zweites Paar gebrauchsfähige alte Draftreifen umsonst dazu plus eine moderne 700er Felge von Swiss DT R1.1 die vermutlich etwas verzogen ist. Ich würde das um liebsten, auch wegen der Versandkosten alles als ein komplettes Paket verkaufen, und dann mi Hermes für €9,90 verschicken.

Daher hatte ich mir als Verkaufspreis inklusive Versand 40 Euro vorgestellt.

Kontakt bitte über Kommentar auf dem Blog(der nicht sichtbar wird, bis ich ihn freischalte oder lösche).

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2012, Bits&Pieces, Kotter JPS, Mob

Campagnolo Delta Bremsen

Alles über Campagnolo Delta Bremsen in einem neuen Post hier.

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Seit einigen Tagen bin ich Besitzer von zwei (wirklich) Paar Campagnolo Delta Bremsen.
Ich kann wirklich nur jedem davon abraten diese Bremsen zu kaufen, denn die moralische Verpflichtung diese dann auch an einem passenden Rahmen zu montieren ist einfach überwältigend. Unterhalb des Niveaus von Derosa, Colnago oder Chesini X-Uno geht da eigentlich gar nichts. Schrecklich, ich habe nicht gewusst welche Verpflichtung in damit eingehe. So jetzt schicke ich erst einmal Frau und Kinder zum Betteln in die Fußgängerzone, damit ich dieser ungeheuren Verpflichtung bewußt werden kann.
Eine Frage habe ich dann doch: Welche Versionen habe ich gekauft? Hier einmal einer der vielen Webartikel zu dem Thema, aus dem ich nicht richtig schlau werde:

Dating the Delta’s:

the first generation: knurled tall top cap with three lines in bottom cap, logos cut into cover, white gaitor with 6 pleats and white guides, diamond shaped linkage, half spherical pad holder design.

The second generation: knurled tall top cap with three lines in bottom cap, black logos, white gaitor with six pleats and white guides, diamond shaped linkage, half spherical pad holder design.

The third generation: shorter top cap with o-rings fitted top and bottom,black logos, white gaitor with five pleats and white guides, diamond shaped linkage, half spherical padholder design.

The fourth generation: shorter top cap with o-rings fitted top and bottom, black logos, black gaitor with five pleats and black guides, diamond shaped linkage, half spherical padholder design. Can a colour change of white to black trim make a difference,,not really but it did happen.
Then theres the few sets that appeared with black gaitors and white guides during this time, and i wont even begin to try and figure that one out.

The fifth and final generation: shorter top cap with o-rings fitted top and bottom, black logos, black or white gaitor with five pleats and black or white guides, cable slot in cover, revised ‚cross over‘ linkage mechanism, softer return springs, padholders shape changed to full spherical design with optional spacers for different width rims.

Also, nach diesem Schema, welche habe ich nun?

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2012, Bits&Pieces, Mob, Moderne Klassik

Magura Hydraulikbremsen

Die ganze Welt hat sich aufgemacht die Entwicklung mechanischer Scheibenbremsen, die mit Schaltbremsgriffen kombiniert werden können voranzutreiben. Die ganze Welt? Nein ein Häuflein deutscher Ingenieure der Firma Magura leisten diesem Trend erbitterten Widerstand.

Welcome to Engineer Wonderhappyland. Happy Engineering. Abgesehen davon, daß die Bremsen echt mies aussehen (wenn Ingenieure Farben verpassen!) und diese Lösung mit dem Konverter extrem umständlich und häßlich ist, kann man sich einfach nicht vorstellen, das dies erfolgreich sein wird angesichts der Fortschritte die gerade mit Scheibenbremsen erzielt werden. Das erinnert an die letzte Version des Netscape Browsers oder diesen komischen letzten Analog Farbfilm. Hat übrigens schon früher nicht funktioniert.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2012, Mob, Sex. Lies & Vids

Zu Verkaufen: Modolo Bremshebel

Modolo Brev.

Das heisst, Modolo hat ein Patent auf irgendetwas an diesen Hebeln. Mir ist völlig unklar was das sein kann.

Vermutlich Modell „America“, wenn es so etwas jemals gegeben haben sollte. und auf Anfang der Neunziger geschätzt. Aero Typ, also für Bremszugsverlegung unter dem Lenkerband. Mit Rückholfeder. Ohne Griffgummi. Sieht etwas bescheiden aus. Für Sieben Euro inklusive Versand könnten sie deine sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2012, Bits&Pieces, Mob