Der Mann. Die Zunge

Ich finde nicht, daß Thomas Voeckler sympathisch aussieht, aber als aggressiver, ausreissender Fahrer ist er mir sympathisch. Mir ist in Erinnerung sein Auftritt auf der Tour 2005 geblieben, bei der er erst das gelbe und später das weiße Trikot als bester Jungprofi trug. Ebenso wie sein Auftritt auf der Tour 2011 wo er mit heraushängender Zunge bei einer Abfahrt falsch in eine Auseinfahrt abbog. Überhaupt ist die Zunge ja jetzt sein Merkmal, kein Zeitungsbericht der nicht darauf eingeht, es wäre fast einen Eintrag in das „Wörterbuch der Gemeinplätze“ von Gustave Flaubert wert. (Sorry, only in English).

Es zeigt aber auch etwas anderes. Radprofis sind heute so verwechselbar, dass irrelevante Merkmale wie heraushängende Zungen zu Menschen zu Charakteren machen. Eine Zunge sieht man zumindestens noch, denn Haare und Augen sind Dinge die bei Radsportler i.d.R. nicht mehr sichtbar sind.

Es gibt Sportler die sind bekannt durch ihre markanten Aussagen („Shut up legs“ – Jens Voigt), durch ihre großen, sportlichen Leistungen (Philippe Gilbert, Fabian Cancellara) oder durch ihr gutes Aussehen (Mario Cippolini – allerdings leider nur er). Thomas Voeckler besticht durch seine Zunge.

Am Ende etwas zur Versöhnung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2012, Mob, Sex. Lies & Vids

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s