51,115 vs. 54,526. Trotzdem, Jens gewinnt verbal.

OK, der Stundenweltrekord ist jetzt an den gegangen und wird vielleicht sogar eine längere Zeit gültig sein. Wir werden uns dann nur noch an zwei namen erinnern, an Jens Voigt, der halt der Schnellste war der der Schnellste werden wollte, und Bradley Wiggins, der der Schnellste wurde. Mathias Brändle? Rohan Dennis? Alex Dowsett? Fußnoten der Radgeschichte, es sei denn einem von ihnen gelingt es in der näheren Zukunft doch noch schneller als Bradley Wiggins zu radeln. Fabian Cancellara? Tony Martin? In dieser Hinsicht verglühte Sterne.

All dies ist allerdings unwichtig, von allen wird uns Jens Voigt eben wegen mehr als dem Stunderekord in erinnrung bleiben. Bradley Wiggins hat die Tour de France gewonnen, aber Jens Voigt ist eine Etappe auf einem Kinderrad zuende gefahren.

Das ultimative Jens Voigt Tool für den Heimgebrauch.

Jens Voigt gewinnt verbal immer.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2015, Mob

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s