Festive 500 Day #2

Zuerst alles prima, blauer Himmel, Rückenwind… ich hätte den Schwung ausnutzen sollen, bis nach Hannover fahren und von da aus zurück mit dem Zug. Aber nein, ich musste ja zwischen ja nach 40 km über das Weserwehr von Intschede nach Daverden und dann weiter gegen den Wind an der Weser lang bis nach Achim. Während ich die ersten 40 km nur so dahinflog, krach ich jetzt mit 17,18 Sachen Richtung Norden und pfiff härter als der Wind gegen mich, aus dem letzten Loch. In Achim kam ich auf die Idee die Runde über Bassen und Ottersberg zu verlängern und an der Windkante langzusegeln. Eine ganz schlechte Idee, denn kaum war ich raus aus Achim fing es an zu regnen und die Wassertropfen bohrten sich wie keine Dartspfeile in mein Gesicht. Also wieder zurück nach Achim und dann langsam die langweilige Landstrasse zurück nach Hause. Trotzdem sind es noch 80 km geworden, aber es muss einfachere Methoden geben, um die 500 km dieses Jahr voll zu bekommen.

Keine Fotos heute.

War aber etwa so:

154 km gefahren, noch 346 km zu fahren. Ein Ende ist in Sicht.

Strava.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mob, Touren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s