Daccordi Griffe V1

Ab und an hat man im Leben richtig Glück. Dieses Gefühl hatte ich, als Thomas mich bat einen alten Stahlrahmen für ihn zu finden und mit einer SRAM eTap Schaltung aufzubauen. Dazu kam ein großzügiges Budget, das uns in die Lage versetzte einfach zu machen. Herausgekommen ist ein nur 7, 4 kg schweres Stahltorpedo. 

img_0225

Daccordi Griffe V1

Das Daccordi ist heute fertig geworden und ich hatte gerade noch die Gelegenheit ein paar Photos zu machen, bevor sich Thomas damit auf und davon machte. Später mehr Details zu dem Aufbau, hier zunächst einmal ein paar Details der Fertigstellung.

Über den Daccordi Griffe Rahmen der hier verwendet wurde, hatte ich bereits geschrieben.  Das ist von der Form her ein sehr eleganter Rahmen mit Steam Punk entlehenen Muffen und vielen Pantografien, der daneben leicht und steif ist.Leider sieht er im Originalzustand aus, wie eine als Torpedo verkleidete Aubergine.

dscf3074

Die Original Torpedeo Aubergine.

Velociao in Berlin hat den Rahmen dann nach unseren Vorstellungen lackiert. Die da waren: Cinelli Laser Blau, ein wenig Rot und schöne, alte Daccordi Decals.

20161212_171452

Der Rahmen bei Velociao in Berlin.

Es war denn viel Arbeit im Detail notwendig, um eine moderne, elektronische Schaltung, dickbauchige Hochprofilfelgen und sonstiges modernes Teufelszeug an einen alten Stahlrahmen zu bekommen. Dieser Detailarbeit fiel leider auch die Gabel zum Opfer und wurde durch eine Carbongabel von Columbus mit 1 Zoll Carbonschaft ersetzt. Na gut, eigentlich fiel die Gebel meiner Unfähigkeit zum Opfer. Aber ich bin sicher, eine Carbongabel ist besser.

img_0228

Cockpit: 3T Ergonova Lenker, Ritchey carbon Vorbau, Supacaz Lenkerband und Columbus Gabel: Irgendwo kommen die 7,4 kg ja auch her.

img_0229

Specialized Ronin Sattel, BLB Notorious Satelstütze. Und ein mob Aufkleber.

img_0230

Vittoria Schlauchreifen auf Leeze Hochprofilfelgen hinter alten Decals

img_0231

Arbeit am Detail: Rote Bremszüge, rote Endkappe. RED Bremse.

img_0233

Vorne genauso, Das Steuerkopfschild rot passend eingefärbt.

img_0234

Hier kommen noch einmal die Hauptfarben – Cinelli Blau, rot und schwarz gut zur Geltung.

img_0235

Das Cockpit von oben. Columbus Tauben Kappe.

img_0237

Ich hatte etwas Sorge, dass das Schaltwerk zu bullig wirkt, ist aber nicht der Fall.

img_0238

Hier kann man noch einmal gut die aufwändigen Muffen sehen.

img_0239

RED Kurbel mit GXP ITA Lagerschalen passten problemlos in den Griffe Rahmen

img_0240

Kombi aus Muffen, Pantos und Sattelstütze: Wow.

img_0241

Noch einmal diese Steam Punk Muffen.

5 Kommentare

Eingeordnet unter 2017, Daccordi Griffe Voss, Mob

5 Antworten zu “Daccordi Griffe V1

  1. Ein interessantes Werk. Sind die Bremsen auch elektrisch? Gibt es cinelli balu als Farbton oder ist der von einem Vorbild übernommen?
    danke
    CS

  2. Die Bremsen sind ganz normal mechanische Bremsen. Aber klar, ich denke in ein paar Jahren hat man solche, die ohne Drähte und Kabel bedient werden.
    Velociao in Berlin, die lackiert haben, hatten den Cinelli Laser Blau Farbton da, wird wohl öfters verlangt. Die müsstest Du mal fragen nach genauerem.

  3. Jörn

    Das Gelb der Reifenwände ist eine Farbe zu viel.
    Der Vorbau ist zu wuchtig und erdrückt das Rad von oben.
    Die Aero-Sattelstütze ist optisch eine sehr heikle Gratwanderung.
    Die Muffen sind ein schöne Überleitung vom klassisch-alten Rahmen zum modernen Gefummel daran (gut sichtbar an der Muffe „Sattelrohr-Oberrohr“).
    Schade mit der Gabel. Das Blau vorne hätte gut getan.
    Was ist das für ein Riesen-Pömpel am Oberrohr (vorderer Teil, unten)? So ein Lenker-Anschlag, weil bei den Keirin-Bahn-Minimal-Maschinen?
    Genug der kritteligen Details:
    WAS FÜR EIN SCHARFES TEIL!!!!
    Mir gefällt der Grund-Ansatz unheimlich gut und die Umsetzung sieht auch bei 500% im Browser einfach mob aus.
    Gruß!

  4. OK. Also: Die Reifenflanken sind Natur, nicht gelb oder weiß.
    Ja, der Vorbau sieht nicht gut aus an dem Rad.
    Die blaue Gabel….ja, ja, die habe ich blöderweise zu kurz gekürzt. Aber die neue ist halt deutlich leichter und deutlich komfortabler. Blau sähe besser aus, schwarz ist funktionell besser.
    Das Ding am Oberrohr ist ein Halter für eine Startnummer. Sieht in echt nicht so wuchtig aus, genau wie die Sattelstütze.
    Morgen Probefahrt mit dem neuen Besitzer, da bin ich mal gespannt.

  5. Pingback: Doppeltes D. | there is no "I" in cyclyng

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s