Monatsarchiv: November 2016

November Vids and Phts.

Mayhem Malaysia

via Vimeo

Crash Compilations 2016

via MaxieSpain

Cyclo Cross 1935

unnamed

via Milano Fixed

Fabian Cancellara – Auf Wiedersehen am Tresen

sptdw2024-800x533

Farewell Rennen, Gent.

via Velonews

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 2016, Mob

Mein liebster Blog.

Ich wurde nominiert für diesen „Award“ von Gabi Winck und Ihrem Blog lumacagabi. Irgendwie macht mich das aus einem besonderen Grund stolz. Nicht, weil ich glaube kein gutes Blog zu schreiben, oder, hey: Mehr als 3.000 Blogbeiträge in 10 Jahre müssen auch erst einmal geschafft werden. Nein, alles Kleinkram. Ich bin stolz, weil ich von einer Lehrerin für diesen Preis nominiert wurde. Das ist das erste Mal überhaupt in meinem Leben, dass ein Lehrer oder eine Lehrerin irgendetwas gut finden,was ich im literarischen Sinne zu Papier gebracht habe.

Klar, ich hatte auch sehr guten Noten in meiner Baustoffkunde Klausur oder in Statik I. Aber das ist alles nicht vergleichbar, denn die Korrekteure waren ja alles literarische Banausen. Auch in meiner mit 1,3 bewerteten Diplomarbeit wurden die einzigen beiden Versuche etwas schöngeistiger zu arbeiten dick rot angestrichen:

Das an den Anfang der Arbeit gestellte Zitat von John Lydon aka Johnny Rotten von den Sex Pistols bzw. P.I.L. :

john-lydon202

„Wenn du’s kannst, brauchst du nicht darüber zu reden!“

Damit wollte ich zum Ausdruck bringen, dass ich das ganze ja zu Papier bringen musste, weil ich es eben nicht konnte. Wurde ignoriert.

Und weil bei Zugfestigkeitsversuchen mit Beton die Ergebnisse zweier Experimente total verschieden sein können, weil dieser Scheißbeton eben so scheißinhomogen ist, schrieb ich noch

Ein Mann mit einer Uhr weiß wie spät es ist. Ein Mann mit zwei Uhren ist sich nie ganz sicher.“

Ein Zitat aus Illuminatus! von Shea/Wilson einem LSD Roman aus den Endsechzigern.Ich gebe ja zu, dass diese Autoren relativ selten in der Baustoffkunde zitiert werden – verlässliche Aussagen machen die trotzdem.

1971

Der „Mein liebster Blog“ Award funktioniert wie ein Kettenbrief. Hier sind die Spielregeln:

  • Die Person, die dich vorgeschlagen hat, verlinken
  • Die 11 Fragen beantworten
  • 7-11 andere Blogs nominieren und informieren
  • Erklären, worum es geht
  • 11 neue Fragen an die Nominierten stellen,

Und hier sind die Fragen die mir gestellt wurden von Gabi:

  1. Seit wann gibt es deinen Blog?
    Den Positivo Espresso Blog, also den Vorläufer von „There is no I in cyclyng“ gibt es seit 2007 und war auf Englisch. Als ich aus Japan 2010 nach Bremen kam, habe ich dann mit cyclyng auf Deutsch weiter gemacht.
  2. Was macht deiner Meinung nach einen guten Blog aus?
    Ein guter Blog sollte regelmäßig, mindestens drei bis vier mal die Woche einen neuen Post haben, gute, positive und interessante persönliche Berichte publizieren und auch visuell ansprechend sein. Was ich gar nicht mag sind Blogs, in denen nur gelästert wird.
  3. Wie oft juckt es dich täglich in den Fingern, deine WordPress-Seite aufzurufen?
    Täglich.Stündlich. Zweck des Blog ist es viele Menschen zu erreichen, deshalb kontrolliere ich die Statistik sehr genau. Das lenkt auch gut von den Sorgen der Arbeit (Studenten!) ab.
  4. Was ist das schönste Feedback, das du in deinem Blog bekommen hast?
    Manfred von Holstein meinte einmal im Vorbeigehen, dass meine Beiträge gar nicht schlecht wären; aber leider wäre mein Englisch sehr bescheiden, die meisten meiner Ansichten Unsinn und überhaupt das ganze Unterfangen per se Zeitverschwendung. Wer Manfred kennt, kann erahnen was für ein riesiges Lob das war.
  5. Was empfiehlst du Blog-Anfängern?
    Ehrlich gesagt denke ich, dass das schreiben von Blogs an sich eine Sache von gestern ist und nicht mehr begonnen werden sollte.
  6. Worauf bist du besonders stolz?
    Auf die Nominierung hier durch eine Lehrerin. So eine nette Lehrerin kannte ich nicht mehr seit Frau Sudhaus in der Grundschule. Auch noch 36 Jahre nach Abitur denke ich immer noch mit Grauen an Frau Otten zurück, die mir jegliche Lust an der französischen Sprache genommen hat.
  7. Worauf könntest du nie und nimmer verzichten?
    Ich denke die Kombination von Sport machen und anschließend darüber schreiben ist unverzichtbar für die körperliche und geistige Hygiene.
  8. Was bedeutet für dich Entspannung?
    Kaffee, Rotwein, Gin Tonic, Okonomiyaki, Zigarette. Ein paar gute Freunde. Ein gutes Gesprächsthema.

    1404-bb-and-me

  9. Welches Buch würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
    Keine Ahnung. Wenn es wirklich so einsam ist,dann würde ich eher eins schreiben wollen. Der Titel wäre: „Übergestern in Tokyo“.
  10. Dazu könnte ich mich nicht aufraffen …
    Zu promovieren.
  11. Deine Pläne für 2017?
    Wie jedes Jahr: Irgendwie jung, gesund und glücklich mit der Familie und Freunden zu bleiben.

Für den „Liebsten Blog Award“ nominiere ich die folgenden Blogs, die ich alle nicht um Ihre Erlaubnis gebeten haben, und die die Nominierung auch gerne ablehnen können, ohne dass sie sieben Jahre Pech haben, Heuschrecken ihre Räder essen etc.:

  1. Yuji von Klovesradeln
  2. David von Positivo Espresso
  3. Andy von Fyxo
  4. Milano Fixed
  5. Ryoko von rxlab
  6. St. Pedali
  7. Jörn von Um den See
  8. Alex von 1001 Kilometer
  9. Bike Snob NYC
  10. BSAG Blog
  11. Andrea von trilovelife

Und hier sind meine 11 Fragen:

  1. Woher kommt die Lust, etwas zu schreiben?
  2. Wie waren eure Noten in „Deutsch“ (ggf. English) in der Schule?
  3. Müsst ihr auch im Hauptberuf häufiger und viel schreiben?
  4. Welches der folgenden drei Bücher hat euch am meisten beeinflusst?
    Per Anhalter durch die Galaxis; Die Blechtrommel; Das bonbonfarbene tangerinrot-gespritzte Stromlinienbaby

    [die folgenden Fragen sind nur für die radspezifischen Blogs]

    Vervollständige die folgenden Sätze:

  5. Bei einem Rad ist Funktion und Technik wichtig.Noch wichtiger ist allerdings …
  6. Vor die Wahl zwischen Shimano und Suntour gestellt, würde ich…
  7. Campagnolo Delta Bremsen und Spinergy Rev X Laufräder sind……
  8. Würde ich in einem späteren Leben als Sattelstütze  wiedergeboren, so wäre ich diese:

    0000

    [und wieder für alle]

  1. Lesen eure Partner euren Blog und was sagen sie euch dazu?
  2. Wie oft schreibt ihr Dinge in eurem Blog, die nur Familie und Freunden, aber nicht dem Allerweltsleser veständlich sind?
  3. Habt ihr noch einen weiteren Blog zu einem ganz anderen Thema?

Viel Spaß, Auserwählte. Gegebenenfalls.

liebsteraward

10 Kommentare

Eingeordnet unter 2016, Mob

Chesini Nobile Evo III

Ein weiterer Umbau des Chesini Nobile, der es noch weniger zu einem „Rennrad“ und noch viel mehr zu einem „Stadtrad“ macht.

dscf3277

Zunächst war es das Ziel, den Rahmen auch für größere Fahrerinnen komfortabel fahrbar zu machen. Die Sattelstütze (26.4 mm) wurde durch eine längere ersetzt, die auch noch viel Platz nach oben und unten hat. Das war das erste Mal, dass ich eine Sattelstütze abgeschnitten habe, was mit dem Cutter dafür sehr gut ging. Das Werkzeug habe ich schon recht lange, hatte mich aber nie getraut damit zu arbeiten. Das war natürlich falsch, denn es ist wirklich extrem einfach in der Handhabung und schnell im Schneiden.

Vorne wurde die Position des Lenkers weiter nach oben gebracht. Einmal durch einen längeren Vorbau (vertikal länger, nicht Vorbaulänge nach vorne) und dann durch einen schmaleren Lenker mit einer leichten Überhöhung.

Wie auf dem Foto gut zu sehen ist, sind Sattel und Lenker nun in etwa auf der gleichen Höhe.

dscf3278

Bei dem Lenker handelt es sich um einen alten Moustache Lenker von 3ttt. Weil der Durchmesser hier etwa 23,8 mm und nicht wie bei klassischen Flachlenker 22,2 mm ist, können keine Tektro FL-750 Bremshebel montiert werden.Stattdessen kommen Crosser Bremshebel von Tektro zum Einsatz. Das ist schlichter und einfacher zu greifen als Rennradbremsen, die klassischerweise an einen Moustachelenker gehören würden.

Bei dieser Gelegenheit habe ich dann auch gleich die weißen Bremshüllen gegen silberne Hüllen ausgetauscht.

dscf3279dscf3280

Um den Einsatzbereich des Rades noch größer zu machen, habe ich dann an der Kurbel wieder ein zweites Kettenblatt montiert, das mit einem Suntour Schellenumwerfer angesteuert wird. Somit stehen jetzt wieder 2 x 6 Gänge zu Verfügung.Das sollte un für alle Steigungen im Umkreis von 200 km von Bremen dicke reichen.

dscf3281

Der MTB Daumi Schalthebel passt natürlich auch nicht an einen Moustachelenker, da er ebenfalls für einen Lenkerdurchmesser von 22,2 mm ausgelegt ist. Stattdessen wurden zwei klassische Campagnolo Schalthebel auf den Anlötsockeln am Unterrohr montiert.

dscf3282dscf3283

Dann die erste Probefahrt. Alles passt perfekt, nur die Reibung der Schalthebel muss noch nachgestellt werden. Das Rad ist immer noch schnell und wendig unterwegs – vielleicht sogar noch ein wenig wendiger, wegen dem schmaleren Lenker. Kurve kann man mit diesem Rad schnell und sicher fahren.

Die Sitzposition ist nun deutlich entspannter und aufrechter. Weniger Gewicht liegt auf den Händen.

dscf3284

Insgesamt bin ich mit dem Umbau sehr zufrieden. Der Arbeitsaufwand war auch deutlich weniger als erwartet. Je nachdem würde es Sinn machen, die Reifen durch 28er Breite zu ersetzen, um den Komfort noch weiter zu erhöhen.

Done.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 2016, Chesini Nobile, Mob

Crazy Cranks. Crazy Hubs.

Part I: Crazy Cranks

via the Retrogrouch

What could be simpler than a bicycle crank? It’s hard to imagine a simpler, more efficient mechanism for transferring leg motion into circular motion into forward motion. But almost since the beginning of bicycles, people have been convinced there’s a better way to propel a bicycle. Riders can only apply power on the downstroke, and some see that as a waste of energy. Since the earliest days of the bicycle, tinkerers and inventors have come up with all kinds of ideas to increase power, minimize effort, and eliminate „dead spots“ in pedaling motion – some that defy logic and physics, others that are bizarrely complex.

Remember these?

Dpardo „sickle“ cranks: a fairly recent reboot of an old, thoroughly de-bunked concept . . .
. . . previously seen in the ’80s as the PMP crank, which itself was just a rehash of cranks that were hailed as „revolutionary“ in the 1930s, and in the 1890s before that. Every generation or so, these things come back, reintroduced by people who are thoroughly convinced they’re something never seen before.
Lever-drive, or treadle-drives have been tried again and again – like this Alenax in the 1980s. Another idea that actually dates back to before the safety bicycle.

 

Oval or elliptical chainrings are another questionable attempt to get „free“ power and eliminate „dead spots“ in the pedaling motion. Some people swear by them, but actual scientific evidence of their effectiveness is lacking. And again, they’re nothing new . . .

 

. . . The Durham elliptical sprocket made similar promises – but also made front shifting impossible. And like other „innovations,“ they were actually an old idea by the 1970s.

 

One recent company took the route of altering the pedals instead of the crank itself. The CrankTip pedalsmove in an elliptical path as a rider turns the cranks, supposedly giving a variable effective crank length – and increasing torque on the downstroke.

Now there’s another entry in the crazy cranks lineup that might actually be something no one has ever seen before – the Cyfly drive system. This thing is probably hands-down the most complex crank unit I’ve seen. Combining a special gearbox, a pair of multi-link crank arms, and an elliptical (almost rectangular) chainring, the Cyfly mechanism causes the crank arm length to change dramatically throughout the pedaling motion. The company boasts 33% more torque at the same pedaling effort.

The Cyfly crank was introduced at this year’s Eurobike, in conjunction with the German bicycle brand, Moeve. The crankarms change in length by about 20mm throughout their stroke.

 

As the pedals turn, those multi-linked crankarms chug back and forth, constantly changing –lengthening and shortening, and supposedly increasing torque during the „power stroke.“

If you’re thinking that such an unusual new crank design would be interesting to try, allow me to mention that the Cyfly is not something a person can just install onto their existing bike. The system’s oversized gearbox, which is needed to keep the crankarms chugging in proper synchronization, requires a specially-built frame.

One thing that doesn’t get mentioned anywhere is the width of such an unusual crank. There are no measurements given anywhere, but just from the look of it, with its extra linkages and everything, I’d say it’s a safe bet that this thing would make a person pedal like a duck – putting the „Quack“ in „Q-factor.“

The system also adds a good bit of weight, too. The version shown above is listed at about 2kg (a little over 4 lbs!). I guess that’s a big improvement over the earlier prototypes, though, because I read in BikeRumorthat the first version weighed nearly 15 pounds!

Evolution of the idea. Looking at that first one, it’s no surprise the thing weighed 15 lbs.

I know that there are lots of claims about the advantages of such a crank, but as usual, I’m skeptical. Whether it actually works as claimed or not, I wonder if the difference is worth all the added complexity — something this crazy crank has in spades.

Part II Crazy Hubs

via bike rumour

bartime-carbon-spoke-oversize-flange-hubs01

Never heard of Bartime, King Kong or Hubsmith? These are the gems we sometimes find roaming the halls of Eurobike. All three are Asian brands, and all three had something interesting to show.

Above, Bartime’s oversized driveside flanges came in two flavors, both using starfish like protrusions to improve the bracing angle and even out spoke tension in the wheel builds. The freewheel body has an aluminum option with steel strips on most cassette splines. Inside, it had more teeth than a giant shark, and connecting it to the hub were carbon fiber bladed spokes…

bartime-carbon-spoke-oversize-flange-hubs08

Is that enough points of engagement for you?

bartime-carbon-spoke-oversize-flange-hubs04

bartime-carbon-spoke-oversize-flange-hubs05

This one shows the other flange shape, which allows for straight pull spokes rather than J-bend. The spokes’ nub slots into the socket on the flange, which has a massive 80mm diameter on the drive side. Steel ends are bonded into a carbon fiber blade that yields a 300kg tension limit.

KING KONG

king-kong-kk-rival-dual-pawl-hubs01

king-kong-kk-rival-dual-pawl-hubs02

King Kong, not to be confused with Tune’s individual King and Kong front and rear hub combo, had this new K.K. Rival hub on display. The basics are somewhat standard -alloy shell, various flange styles, road and mountain bike (even BMX)- but the internal pawl mechanism was unique. Three distinct rows of pawls were offset into pairs inside a very wide ring of teeth. This put just two pawls at a time in contact with the teeth for a secure hold. The dual locations meant more effective engagement points, but reduced drag versus all three rows having pawls at each point.

HUBSMITH

hubsmith-fusion-spokes-mixed-straight-j-bend-wheel07

Look closely at this one from Hubsmith…see anything unusual?

hubsmith-fusion-spokes-mixed-straight-j-bend-wheel05

How ’bout now?

hubsmith-fusion-spokes-mixed-straight-j-bend-wheel02

Called Fusion Spokes, it’s a combination of straight pull and J-bend spokes on the same hub. The idea is to offer the benefits of both, yielding a wheel with good lateral stiffness and a comfortable ride.

hubsmith-fusion-spokes-mixed-straight-j-bend-wheel06

They’re laced to carbon rims that use a Double Forming construction process that marries high Tg resin with a Nano-Elastomer resin system. They say the combination allows the braking surface to reach 250ºC (482ºF) with no deformation or risk of delamination. That should give you the confidence to brake hard and long on extended descents.

hubsmith-concept-straight-pull-hub01

They also had this heavily machined hub concept with straight pull flanges and a carbon shell.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2016, Ingenieur, Mob, Uncategorized

Daily Eddy. Daily Campy.

basette-1000x753

via Milano Fixed

 

campy-arm-573x380

via Milano Fixed

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2016

Winter is coming.

Bremen, Nordwest Passage heute Morgen.

dscf3275

Enter a caption

dscf3276

3 Kommentare

Eingeordnet unter 2016, Bremen, Mob

Herbst Reste Sales.

Ritzelhaufen

Alles Shimano, 8-fach, 9-fach und 10-fach, teilweise neu, teilweise gut gebraucht

VHB €5

dscf3245

Schraubkranz Shimano Dura Ace 6-fach

Type MF-7400
Abstufung 13-14-15-16-17-18
Klassischer nordeutscher Deichkranz
Gut erhalten, läuft sauber und rund.

VHB €22 verkauft

dscf3246dscf3248

Schraubkranz Regina Oro 6-fach

Italy 78
Abstufung 13 – 15 – 17 -19 -21 -23
Nicht mehr ganz so golden an den Zahnenden
Die Abnahme ist ebenfalls vermackt, aber gestern habe ich den zum ersten Mal von der Nabe abgeschraubt, wo er Ewigkeiten drauf gewesen sein muss und das ging noch.

VHB €14 verkauft

dscf3250dscf3251

Schraubkranz Regina America (?) 7-fach

Gravur 1.37( x 24 TPI und BSA 82 Also ITA Gewinde
Die Nuten zum abziehen sind m.E. ähnlich wie bei den Regina Oro Kränzen
und da passt auch diese Regina America Plastikabdeckung drauf.
Wenn jemand weiß was das ist, bitte melden.

Abstufung 14-15-16-17-18-19-20
also genmodifizierter Maiskloben
technisch OK, dreht rund und weich

VH €20

dscf3253

Bremsen Shimano Dura Ace BR-7403

Production Code OK = 1990
Komplett mit den Original Bremsbelägen
Quasi neuwertiger Zustand. Würde mal sagen auf einer Skala von 1 (Winterstadtschlampe) bis 10 (darf unter die Auge von Profiamateur treten) eine 9,6.

VHB € 45 verkauft

dscf3254dscf3255dscf3256

Bremshebel Shimano 600 BL-6207

Mit brauen Gummis. Trocken, aber nicht spröde oder eingerissen
NOS. Fast makellos.

VHB €30 verkauft

„Die Beine der Frauen sind die Zirkel, die den Erdball in allen Himmelsrichtungen ausmessen und ihm sein Gleichgewicht und seine Harmonie geben.“

aus dem Film „Der Mann, der die Frauen liebte.“ von Francois Truffaut, 1976. Musste daran denken, als ich das erste Photo dieser Bremsen betrachtete.

dscf3257dscf3258

Schalthebel Shimano Arabesque

Typ 600EX SL-6200
Friktion, mit Schelle.
Können mit Schaltsockeln auch direkt am Unterrohr verbaut werden.
Guter Zustand der Hebel, Rost der Schraube der Schelle

VHB €22 verkauft

dscf3259dscf3260dscf3261

Schalthebel Shimano 600EX SL-6208

6-fach, indexiert oder Friktion. Wobei die Indexierung bei diesem Paar nicht mehr funktioniert. Mit diesen halbmondförmigen Dingern, deren Name ich einfach nicht behalten kann. Sollten komplett sein.

VHB €10

dscf3262dscf3263

Schaltwerk Shimano 600EX RD-6200

Komplett, gereinigt und neu gefettet.
Sehr guter Zustand, fast keine Kratzer, Guter Glanz.
Technisch in Ordnung

VHB €32 verkauft

dscf3264dscf3265dscf3266

Pedalhaken MKS Half Clips

Deep, also für größere Füße. Hatte ich verbaut und ein paar Mal gefahren, dann aber festgestellt, dass das für mich keine gute Alternative zu normalen Platformpedalen sind. Von daher dürfen die gehen.

VHB €8 verkauft

dscf3267dscf3268

Naben Gipiemme Dual Sprint 36Loch

EB 126 mm
Ungeputzt. Laufen weich und rund.
Die Vorderradnabe ich 100% OK, aber an der Achse der Hinterradnabe war eine Unterlegscheibe mit Nase verbaut und diese Nase lag nicht in der dafür vorgesehen Nut. Um den Kranz auf dieser Nabe abzunehmen (der Regina Oro weiter vorne) musste ich die Distanzstücke entfernen, damit der Abzieher angesetzt werden konnte. Denn dessen Innendurchmesser passt nicht über die Achse. Lange Rede, kurzer Schmerz: Das Achsengewinde auf der rechten Seite ist ziemlich hinüber und müsste neu geschnitten werden.

VHB €18 verkauft

dscf3269dscf3270

Steuersatzteile

Ich weiß nicht wie es Anderen hier geht, aber manchmal findet man ja Teile im Keller und hat keine Ahnung wo die herkommen. Da bei uns regelmäßig größere Mengen einzelner Socken beim waschen verschwinden, habe ich den Verdacht, dass es sich bei diesen Steuersatzteilen um verzauberte Herrensocken handelt. Nur unten und oben, ohne Konus und Innenleben

Irgendwo dazu, vielleicht bekommt man da wieder Socken raus (Größe 45).

dscf3271dscf3272

Gewindesteuersatz Miche 1“ Nadellager

Komplett. War verbaut aber nie gefahren.
27 mm hoch.
Sehr schickes und ungewöhnliches Teil. Auf der Lagerschale oben sitzt eine schwarze Plastikabdeckung, so dass man die 32er Aufnahme zum festziehen nicht sieht. Diese schließt bündig mit der Kontermutter ab.
Infos: http://velotastic.co.uk/product/steering/miche-1-threaded-headset-2/

VHB €15 verkauft

dscf3273dscf3274

3 Kommentare

Eingeordnet unter 2016, Mob, Sales

Gierige Räder, gierige Musik.

Basso

Ich muss schon sagen, dass Basso im derzeitigen Programm ein paar richtig gut aussehende Räder hat.

Ich finde allerdings das Basso Logo sehr bescheiden, Serif Schrifttypen eignen sich nicht gut für moderne Räder, das alte Logo war besser auf alten Rädern.

1409-basso-fior-die-loto-12

BH Ultra Track Frame

00bt100bt200bt300bt400bt5

via Bike Technologie Australia

Intermezzo

7044772fff563e0181c1346b2694dc33

Ein Besuch in Düsseldorf bei Achtziger-Freunden löste diverse Erinnerungen aus, auch musikalischer Art. Und dann fielen wir plötzlich wieder die Golinski Brothers ein. Wer in den Achtziger Jahren in einem ganz bestimmten Zeitraum John Peel über BFBS gehört hat muss die kennen, genau wie „Cloud over Liverpool“ von den Teenage Filmstars oder so ziemlich jeden Song von The Fall.

 

Gary Numan, oder Tubeway Army waren mir sehr suspekt, vermutlich deswegen, weil sie Erfolg hatte. Und ich kaufte keine Platten/Singles/LPs im normalen Laden sondern nur im Rock On oder im Zensur und die mussten auf kleinen Labels sein. Heute, ohne diese Vorurteile klingt das Zeuch von damals doch ganz nett.

Weitere „Peel“ Songs:


REM hingegen, fand ich, obwohl erfolgreich, nicht schlecht, aber zu weinerlich. In kleinen Dosen durchaus genießbar.An diesem Lied gefällt mir insbesondere der sehr prägnante Bass.

Und zum Abschluss noch etwas halb-modernes und etwas ganz hippes.


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2016, Mob, Sex. Lies & Vids, Uncategorized

Gierige Räder. November.

Salsa Warbird

photography by http://www.scottharaldson.comsalsa_warbird_brooks_toptube

via Salsa Cycles

BT Track Frames

[später]

Paris Galibier

An diesem Aufbau gefallen wir insbesondnere zwei Dinge: Erstens, dieses konsequente blau-weiß-rot; dadurch verkörpert das Rad irgendwie alles was wir an Frankreich lieben (Paris, den Eifelturm, Gloria, La Grande Nation, Sommer in Südfrankreich, Wetter) und lässt uns vergessen, was wir nicht so gerne mögen (einige Franzosen).

Zweitens, der Aufbau mit modernen Komponenten, in diesem Fall überwiegend Campagnolo Record 11. Diese Idee wird auch als „Neo Retro“ bezeichnet, geht aber immer nach dem gleichen Schema vor: Der Retroteil wird durch den Rahmen vertreten, der Neo, also der moderne Teil durch die ausgewählten Komponenten.

Im Winter werde ich einmal etwas bauen nach dem umgekehrten Schema: Moderner Carbonrahmen mit Komponenten aus den Sechzigern: Retro-Neo.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

via Cycling Tips

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2016, Gierige Räder, Mob

Tron in the forest

entdeckt bei The Radavist.

4k chasing slumworm

via Locked Cog

died3

via Milano Fixed

Drauf und runter

12

via Milano Fixed

Tunnel of Love Pt. 2

pennikom

via Milano Fixed

 

 

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter 2016, Mob, Sex. Lies & Vids