Silbersee Schatz gehoben

Heute sind zwei Teams der HIWL  beim Triathlon in Stuhr am Silbersee an den Start gegangen. Das Studententeam (Simon/Marcus/Jonas) hat einen sehr guten 10. Platz bei den Herren gemacht, das Professorenteam (Brockschmidt, Krähe, Weller) wurde Dritter beim Mixed und wäre somit auf das Treppchen gekommen.

Wäre auf Treppchen gekommen, wenn wir noch weitere fünf Stunden dort ausgehalten hätten, aber die Siegerehrung war einfach unerträglich lang. Nach den Frauen über 70 Jahren kamen die Frauen über 65 gefolgt von den Frauen über 60 und dann……dann die Frauen über 5 Jahre, dann Männer über 27 mit weissen VW Golfs, Männer aus Brinkum mit gebrochenen Schlüsselbeinen und Transvestiten zwischen 18 und 23 mit Bahncard 25.

Wir haben dann unser Zeug eingesammelt und sind abgehauen, nachdem wir einen schönen Tag hatten und alles gegeben haben. Schön war auch die Unterstützung von den gekommenen Studis und deren Freunden die teilweise bis aus Japan angereist waren.

Oliver „Scorsese“ B. hat ein paar schöne Videos gemacht, die ich morgen hier posten werde. Anbei erst einmal ein paar Photos. Dank an alle, das war wirklich gut und ich freue mich auf den nächsten Triathlon in Bremen im August. Obwohl, als ich vom Rad stieg hatte ich ja erst einmal so gar keine Lust mehr.

Ergebnisse hier.
In aller Fairness möchte ich noch anmerken, dass das Studententeam das schnellere der beiden HIWL Teams war.

 

Vor dem Rennen: Simon, Jonas, Carola, mob, Prof. Dr. Niels Weller, Torge, Marcus

 

 

 

 

Im Ziel: Jonas Krumland, etwas mehr als 20 Minuten für 5 km – Respekt.

 

 

Abhängen nachdem alles vorbei war. Im Hintergrund Siegerehrung für Frauen mit mindestens zwei Kindern von drei verschiedenen Vätern (unter 45 Jahren).

5 Kommentare

Eingeordnet unter 2012, Mob, Rennen, Triathlon

5 Antworten zu “Silbersee Schatz gehoben

  1. skysurfer5

    Gratulation. Als Fahrer wird hier aber Philipp in 38:41für die 20 KM geführt. Wer ist denn jetzt tatsächlich gefahren?

    • Marcus83

      Ich bin gefahren. Schon krass das Jonas und ich 2 Minuten vom Radabstellen bis zur Übergabe der Nummer sowie Transponder gebraucht haben 🙂

  2. RoteSora

    Glückwunsch! Super Ergebnis. Ja, die Siegerehrung ist in Stuhr immer seeeeehr langatmig, da wirlich jede Altersklasse geehrt wird. Es ist deshalb dort fast schwieriger, keinen Preis zu bekommen..

  3. Pingback: there is no "I" in cyclyng

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s