Tagesarchiv: 8. Juli 2012

TdF 2012: Jubel, Trubel Heiterkeit im Auto nebenan

Manchmal sitzt man in einem Stau fest und schaut rechts links und hinten was in den Wagen dort passiert. Szenen wie diese habe ich aber im Stau noch nie gesehen.

Thibault Pinot gewann heute die 8. Etappe der Tour de France. Völlig verdient und natürlich ist das Herz immer auf der Seite der Außenseiter, vor allem dann, wenn die großen Namen (Evans, Wiggins, Nibali etc.) zum Ende noch einmal richtig Druck machen und man weiß nicht ob der Vorsprung von Pint reicht bis zum Ziel.

Der Vorsprung reichte, ein großer Sieg für den jüngsten Fahrer der TdF dieses Jahr (Minuten später stand das bereits in der deutschen Wiki Ausgabe – wow) , für das eher erfolgsunverwöhnte FdJ Team und natürlich auch für die  Grande Nation.

Wird Pinot ein ganz Großer? Keine Ahnung, die Chancen stehen 50:50, dass er wieder in den Statistiken der TdF verschwinden wird. Bei der Tour 2004 hatte man doch auch ähnliches über Thomas Voeckler gedacht.

Bemerkenswert war aber sein Team Manager Marc Madiot heute. Wow. Ich wünschte mein Chef würde mich so motivieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2012, Mob, Sex. Lies & Vids

C Speed Shop

Also, für den Fall, dass einer Mal nach Tokyo kommt: Der C Speed Laden ist umgezogen.

via Positivo Espreso

Vorher lag der Laden in der Nähe von Center-Minami Yokohama, mit dem Rad 5 Minuten von meinem letzten Haus in Japan entfernt. Ich war aber trotzdem nie da, da Hiroshi Koyama, den wir hier mit dickem Grinsen und nicht UCI-konformen Socken vor seinem Laden sehen, ein paar Tage nach meinem Wegzug nach Bremen eröffnete.

Jetzt ist der Laden in Takatsu, Kawasaki, auf der anderen Seite des Tamagawa Flußes gegenüber von Futagotamagawa. Hiroshi hat es nicht einfach als unabhängiger Radhändler. Ein wesentlicher Teil seines Einkommens ging für die Miete des Ladens drauf. Um sich zu unterscheiden, hat er sich auf Stahlrahmen spezialisiert, weniger Retro oder Single Speed, aber moderne Stahlrahmen, die er unter anderem direkt von Duell in Holland und Milani und Chesini aus Italien bezieht.

Ich finde nicht alles gut, was Hiroshi macht (siehe sein C speed Blog), aber ich bewundere seinen Mut sich aus gesicherten Verhältnissen selbstständig zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2012, Mob, Sex. Lies & Vids

Der Schatz im Silbersee / Durchs wilde Bremistan

Starke Männer mit Idealen, kernige Indianer, tolpatschige Touristen – ja all dies gab es noch im 19. Jahrhundert am Silbersee in Stuhr. Heute sind die leider alle weg. Ausnahme: Bloeh.

Nur einmal im Jahr kommen sie alle wieder zum Silbersee Triathlon. Das HIWL Hochschulmolekül wird dieses Jahr zwei Teams am 29. Juli zu dem Wettkampf entsenden, der für uns als Staffel über 500m schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen gehen wird:

Prof Team :

Carola B      Nicht-Prof             Schwimmen
mob              Irgendwie Prof     Radeln
Nils W         Halb Prof                Laufen

(das Prof in Prof Team steht leider nicht für „professionell“ sondern für „professoral“. Und selbst das stimmt nicht).

Stud Team :

Simon H     Studi                          Schwimmen
Marcus 83 im Silbersee, Blitzrad in Bremen                Radeln
N.N.             Irgendwer               Laufen

(das Stud in Stud Team steht leider nicht für „studieren“ sondern für „Studenten“).

Wer Interesse hat das N.N. zu werden der möge sich bitte melden.

Mit Blitzrad und Marcus 83 sind uns ja heute unglaubliche Verpflichtungen für die Teams der HIWL gelungen. Blitzrad ist einer der wenigen Rennradfahrer dieser Welt der bis zu 30 Kilometer ohne Kette fahren kann. Und Marcus 83 ist wie der Name schon sagt, einer der Weltbesten Bremer Fahrer über die 83 km Distanz. Mal sehen, was er auf den 20 km bringt.

Vierzehn Tage später geht es dann in Teil 2 der Karl Marx Triologie durch das wilde Bremistan.

Am 12. August findet in der Überseestadt der erste Bremer City Triathlon statt. Es ist vermutlich deswegen der erste, weil der im letzten Jahr ausgefallen ist. Die Radstrecke scheint mir sehr ähnlich wie bei der Bremen Challenge zu sein.

Auch hier hoffen wir mit zwei gut besetzten Teams antreten zu können und Ruhm und Ehre zu erhaschen.
Wer Ruhm und Ehre nötig hat bitte bei mir melden. Oder besser nicht.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 2012, Bremen, Mob, Rennen